Agenda

Film documentaire de Monika Hielscher et Matthias Heeder, Allemagne, 2017, 88 min, VO Anglais / allemand

Pre-Crime est un documentaire sur l’utilisation de big data en tant que base pour les enquêtes policières et la prévention de crimes. Nous divulguons tous des informations à travers nos données – comportements d’achat, modèles de mouvement, contacts. Des ordinateurs rassemblent ces données à partir d’indications les plus diverses, évaluent les enregistrements de caméras de surveillance et se basant sur ces facteurs calculent quelles sont les probabilités qu’il y ait infraction criminelle. Pre-Crime nous fournit des informations détaillées au sujet de ce nouveau domaine de la lutte contre la criminalité.

Avant la projection du film Jonas Achermann, qui a présenté une thèse sur « La punissabilité de personnes tentant de commettre ou participant à des actes préparatoires d’infractions », donnera un court aperçu au sujet de la punissabilité en amont. Suite à la projection du film il sera à disposition pour répondre à nos questions et participer à la discussion.

Mardi, 18 décembre 2018, 19.30 h, cinéma de la Reitschule à Berne (ouverture des portes 19.00 h)


Eine Scheidungsvereinbarung sollte ohne Weiterungen vom Gericht genehmigt werden können, die Rechte und Pflichten der Vertragsparteien vollständig und klar regeln und eindeutig vollstreckbar sein. Wir thematisieren Teilaspekte von materieller und formeller Tragweite bei der Verhandlung und Redaktion von Scheidungsvereinbarungen, um die erwähnten Anforderungen in der Praxis bestmöglich umzusetzen.

Die Veranstaltung richtet sich an AllgemeinpraktikerInnen.

Wann: Donnerstag, 28. März 2019, 18:30 Uhr
Wo: Restaurant Certo, Strassburgstrasse 5, 8004 Zürich

Es referieren RAin lic. iur. Barbara Laur, advokatur rechtsanker und RAin lic. iur. Elisabeth Schönbucher Adjani, Mediatorin SAV, advokatur rechtsanker, Co- Leiterin ZAV-Fachgruppe Familienrecht.


Wir laden alle DJZ-Mitglieder herzlich zur diesjährigen Jahresversammlung am Dienstag, 9. April 2019 um 18:30 Uhr im Restaurant Certo, Strassburgstrasse 5, 8004 Zürich ein. Die Einladung habt ihr bereits per Post erhalten.

Auf den statutarischen Teil folgt ein Referat von Kos M. Walder, Master of Science ETH in Informatik und Director IT Forensics bei der Lighthouse Switzerland GmbH:

Digitale Forensik, insbesondere: Hinterlassen von Spuren und Sicherheit der Geräte

Weil sich die Strafverfolgungsbehörden immer mehr der digitalen Forensik bedienen und Datenträger oft wichtige Beweismittel in Strafuntersuchungen sind, ist es als StrafverteidigerIn wichtig zu wissen, welche Erkenntnisse aus digitalen Datenträgern gewonnen werden können.
Was gibt ein Mobiltelefon in einer Strafuntersuchung wirklich her? Welche Daten werden im Computer hinterlassen? Was lässt sich wiederherstellen? Diesen und weiteren Fragen, die nicht nur für StrafrechtlerInnen interessant sein dürften, wollen wir an diesem Abend nachgehen.

Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen und einen erkenntnisreichen Abend!


Am Mittwoch den 10. April 2019 um 18 Uhr, findet im Rebhaus Basel die Jahresversammlung der DJS Basel statt.

 

Um 19:30 Uhr  laden wir alle Mitglieder und Interessierten zu einem öffentlichen Referat von PD Dr. Benedkit Priker der Universität Fribourg ein.

Das Schiedsgericht zwischen der Schweiz und der EU
Das verhandelte Rahmenabkommen zwischen der Schweiz und der EU sieht vor, dass ein paritätisch zusammengesetztes Schiedsgericht bei Streitigkeiten über die Anwendung des Rahmenabkommens zu entscheiden hat. Wir nehmen dies und insbesondere auch die aktuellen politischen Diskussionen rund um das Rahmenabkommen zum Anlass, PD Dr. Benedikt Pirker von der Universität Fribourg einzuladen. Er wird die vorgesehenen Kompetenzen des Schiedsgerichtes, die Bindung des Schiedsgerichtes an EuGH-Entscheide, sowie weitere relevante Fragen erläutern.

 

 

Alle Mitglieder sind herzlich Eingeladen, eine Anmeldung ist erwünscht.